Die Region

Etwa 100 Kilometer südlich des Polarkreises an der E45 im schwedischen Lappland liegt das Städte-Dreieck Arvidsjaur – Arjeplog – Sorsele. Mit Sicherheit leben hier wesentlich mehr Rentiere, Elche und Fische, als es Einwohner gibt. Aber genau das macht den Reiz dieser Region aus: Absolute Ruhe, sauberste Luft und glasklares Wasser. Sanfte mit Tannen und Birken bewachsene Hügel, aber auch einige Berge mit ihrer Spitze oberhalb der Baumgrenze laden zum Wandern bzw. Klettern, die Flüsse Skellefte- oder Svarteälven zum Angeln oder Paddeln ein. Allein um Arjeplog gibt es über 8000 Seen, an deren Ufern es sich lohnt, einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Arvidsjaur

Arvidsjaur kann man Dank des Flughafens als Eingangspforte Schwedisch Lapplands bezeichnen. Mit Direktflügen im Winter von Deutschland ist Arvidsjaur innerhalb weniger Stunden von Zentraleuropa zu erreichen. Und nicht zu vergessen die täglichen Flüge nach Stockholm, die die 1.000 km Entfernung zur Hauptstadt auf nur eine gute Stunde schrumpfen lassen.
In Arvidsjaur erwartet Sie eine kleine Stadt mit vielen Möglichkeiten. Rund 6.000 Menschen leben in der Gemeinde. Eng wird es nicht, es kommen 1,1 Einwohner auf einen Quadratkilometer. Das Angebot für Besucher ist groß: Angel- und Wanderausflüge, Golf, Kanutouren und Bibersafaris im Sommer, Hundeschlitten- und Motorschlittenfahrten sowie gute Langlauf- und Abfahrtskimöglichkeiten im Winter.
Das Zentrum Arvidsjaurs bietet viele Einkaufsmöglichkeiten. Arvidsjaur ist stolz auf die vielfältige Geschäftswelt, die im „Inland“ Lapplands seinesgleichen sucht. Die Kirche, das alte Samendorf „Lappstaden“ sowie das Heimatmuseum „Gamla Prästgården“ sind beliebte Besucherziele.

Arjeplog

Arjeplog ist flächenmäßig Schwedens viertgrößte Gemeinde, jedoch auch die mit der geringsten Bevölkerungsdichte. Rund 3.000 Menschen leben auf einer Fläche fast so groß wie Schleswig-Holstein. Im Winter verdoppelt sich die Einwohnerzahl, es ist die Fahrzeugindustrie aus aller Herren Länder, die Arjeplog zum Mekka des Wintertests macht.
Aber Arjeplog hat mehr zu bieten als Autotests. Im Sommer lockt die fantastische Natur zu vielen Aktivitäten, ob im Fjäll (Gebirge) oder auf einem der 8.700 Seen. Man kann geführte Wandertouren, Hubschrauberflüge, Kanu- oder Floßfahrten, Angel- oder Jagdausflüge unternehmen. Im Winter erkunden Sie mit Schlittenhunden oder Langlaufski Lapplands Natur oder besuchen das Iglootel.
Wer mehr über die samische Kultur und Rentiere erfahren möchte, ist in Arjeplog richtig. Das Silbermuseum im Ort informiert professionell über die Geschichte der Urbevölkerung.

Sorsele

Sorsele ist bevölkerungsmäßig die zweitkleinste Gemeinde Schwedens. Aber die 2.700 Einwohner haben viel Platz, nur 0,36 Bewohner kommen auf den Quadratkilometer.
Die Gemeinde ist geprägt vom Vindelälven (Vindelfluss), der im Fjäll (Gebirge) entspringt. Der Fluss hat der fantastischen Bergwelt, die Schweden von Norwegen trennt, seinen Namen gegeben: Das Vindelfjäll. Auf einer Fläche doppelt so groß wie das Saarland gibt es mehrere zusammenhängende Bergmassive. Das Vindelfjäll ist Schwedens größtes zusammenhängendes Naturreservat und soll Nationalpark werden. Der Fernwanderweg Kungsleden führt auf 78 km durch das Gebiet. Es gibt Übernachtungshütten mit Proviantverkauf in bequemen Tagesabschnitten.
Die Möglichkeiten für Aktivitäten sind groß, ob Wandern, Angeln, Reiten im Sommer oder Hundeschlitten oder Motorschlittensafaris im Winter. Fahren Sie mit dem Kanu auf einem der zahlreichen Seen oder lassen Sie sich von einem der ortskundigen Guides die Naturschönheiten und die samische Kultur zeigen.